Kategorie: Jugendfeuerwehr

Oster-Schätzspiel der Jugendfeuerwehr

Um die Vorfreude auf Ostern zu steigern, hat sich die Jugendfeuerwehr Bempflingen ein lustiges Schätzspiel ausgedacht.

Mitmachen kannst Du, wenn Du in Bempflingen oder Kleinbettlingen wohnst und zwischen 10 und 17 Jahre alt bist. Reicht uns Euren Schätzwert bis 28.03.2021 ein und mit etwas Glück könnt Ihr tolle Preise gewinnen, die wir Euch mit unserem Feuerwehrauto vorbeibringen werden.

Hier gehts zum Spiel!

Geschenke an die Jugend in der Feuerwehr

Kurz vor Weihnachten wurden die Jugendlichen der Jugendfeuerwehr Bempflingen mit einem kleinen Präsent überrascht. Hatte man in diesem Jahr doch so einiges vorgehabt, wollte man den Ausklang des Jahres nochmals nutzen und den Jugendlichen eine Freude bereiten. Als dann das LF 20 bei jedem Einzelnen vorfuhr, hatten wir neben einer Feuerwehrtasche, einem Getränkebecher und Schlauchschal auch allerlei Nützliches, um auch einen guten Start in das kommende Jahr 2021 zu bereiten. 

Die Jugendfeuerwehr wünscht einen guten Rutsch in das kommende Jahr 2021. Ihre / Eure Jugendfeuerwehr Bempflingen 

JF – Vielen Dank für zahlreiche Spenden

Traditionell übernimmt die Jugendfeuerwehr am Herbstfest der Feuerwehr zahlreiche Aufgaben, unter anderem den Rote Wurst Stand, nicht aber in diesem Jahr:

Anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Jugendfeuerwehr haben wir am 3. Oktober jedem bestellten Essen einen selbstgebackenen Muffin als Nachtisch beigelegt. Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger Bempflingens haben diesen mit einem kleinen oder großen Trinkgeld honoriert. Dafür möchten wir allen von ganzem Herzen DANKE sagen, selbstverständlich auch den helfenden Händen, die uns halfen, die etwa 500 Muffins zu backen. DANKE möchten wir auch allen anderen Spenderinnen und Spendern sagen, die die Jugendfeuerwehr jedes Jahr mit einer Spende unterstützen. Ihre Spende hilft uns, ein attraktives Programm für unseren Nachwuchs auf die Beine zu stellen. 

Die Jugendfeuerwehr wünscht ihnen eine besinnliche Vorweihnachtszeit, schöne Weihnachten und einen guten Rutsch in das kommende Jahr 2021. 

Bleiben Sie gesund.

Ihre Jugendfeuerwehr Bempflingen 

Jugendfeuerwehr – Es geht wieder los !!!

Dieses Jahr nahm eine Wendung ein, die niemand vorhersehen konnte.

Wie manche vielleicht wissen, wird die Jugendfeuerwehr Bempflingen in diesem Jahr 50 Jahre alt. Dazu fanden umfangreiche Planungen statt, um dieses große Ereignis auch entsprechend zu begehen. Nun ist es vorerst auf das Jahr 2021 verschoben.

Auch unser traditionelles Herbstfest, an dem die Jugendlichen immer mit großem Elan und Eifer mithalfen, wird es so nicht geben. Um uns Bempflingern und der Umgebung aber trotzdem ein bisschen „Normalität“ zu geben, werden wir in diesem Jahr einen Essens-Lieferdienst anbieten für Bempflingen, näheres konnte bereits dem Amtsblatt entnommen werden. Des Weiteren werden wir jedem Essen einen Muffin beilegen, um so auf unser Jubiläum aufmerksam zu machen. Dazu werden die Jugendlichen am 02. Oktober im Feuerwehrhaus gemeinsam backen.

Und auch der Übungsdienst wird ab dem 29.09.2020 um 18.30 Uhr wieder 14-tägig aufgenommen. Es wurde, in Abstimmung mit dem Rathaus, ein Gesundheitskonzept erarbeitet, der es uns erlaubt, wieder einen Übungsdienst abzuhalten. Unter anderem wurden im Haus Desinfektionsspender aufgestellt. Des Weiteren hat jeder zwei Atemschutzmasken bekommen, die nach jeder Übung durch die Feuerwehr gewaschen werden. Jeder hat im Feuerwehrhaus ausreichend Platz, um den Mindestabstand einzuhalten.   

Wir erhoffen, so wieder einen regulären Übungsdienst für unsere Jugendlichen anbieten zu können und hoffen auf zahlreiche Besuche.

Auch Neuinteressierte sind herzlich willkommen.


50 Jahre Jugendfeuerwehr

Die Jugendfeuerwehr Bempflingen kann stolz auf 50 Jahre zurückblicken.

1970 wurde sie gegründet und seitdem haben viele Mädchen und Jungen Einblicke in die Arbeit einer Feuerwehr erhalten können und sind anschließend in die aktive Abteilung übergetreten.

Natürlich wollen wir so einen Geburtstag auch ordentlich feiern:

Das ganze Jahr hindurch wird es kleinere Aktionen geben. Das Highlight wird am

03. Oktober 2020 am Herbstfest der Feuerwehr Bempflingen sein. Seid gespannt.

Du willst auch dabei sein?

Die nächste Übung der Jugendfeuerwehr findet am 21.01.2020 um 18.30 Uhr statt.

Wir freuen uns auf Dich!

48-Stunden-Übung der Jugendfeuerwehr

Vom 12.07. bis zum 14.07.2019 war das Feuerwehrhaus für die Jugendfeuerwehr und deren Betreuer ihr Zuhause. Selber durch die Jugendlichen entschieden, bereiteten diverse Betreuer ein halbes Jahr lang das Wochenende vor, damit die Jugendlichen viel theoretisches Wissen vermittelt bekommen, welches sie in dann darauffolgenden „Einsätzen“ praxisnah anwenden können. 

Los ging es am Freitag gegen 18.00 Uhr. Nachdem alle Jugendliche im Feuerwehrhaus begrüßt werden konnten, wurden die Schlafplätze hergerichtet und es erfolgte sogleich eine kurze Fahrzeugkunde. Zum Abendessen wurden Maultaschen mit selbst gemachten Kartoffelsalat gereicht. Diverse kleinere Spiele lockerten anschließend den Abend auf und man stimmte sich auf einen gemütlichen Ausklang ein. Diese Stimmung wurde jäh unterbrochen, der erste Einsatz kam herein. Es ging nach Kleinbettlingen, im dortigen Feuerwehrhaus war starke Verrauchung und mögliche Personen wurden vermisst. Routiniert wurde eine Wasserversorgung aufgebaut und die vermisste Person ins Freie begleitet. Kaum wieder im Feuerwehrhaus angekommen, wurden wir zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage gerufen. Wie sich aber herausstellte, war unsererseits keine Hilfe nötig, es war ein Fehlalarm. Ein weiterer Fehlalarm bildete den Abschluss des ersten Tages und die Jugendlichen und die Betreuer konnten schlafen gehen. 

Nach dem Frühstück am Samstag stand Erste Hilfe auf dem Programm. Unter fachmännischer Anleitung der First Responder im Ort konnten die Jugendlichen lernen, wie eine stabile Seitenlage funktioniert und wie ein Druckverband angelegt wird. Nach Abschluss des Erste Hilfe Programms wurde das LF 20 zu einem kleinen Containerbrand gerufen, wohingegen das LF 8 fast zeitgleich zu einem Vegetationsbrand gerufen wurde.  Nach der Mittagsstärkung, es gab Leberkäse mit Kartoffelsalat, stand Freizeit auf dem Programm. Die Freizeit wurde durch zwei weitere Alarme beendet, unter anderem musste eine Person aus einem Überlaufschaft gerettet werden. Als beide Fahrzeuge wieder einsatzbereit waren, wurden sie noch auf der Rückfahrt zu einem erneuten Einsatz gerufen. Es hatte sich ein Verkehrsunfall ereignet und es hieß, die Personenbefreiung vorzunehmen mit dem Wissen, welches am Vormittag erlernt wurde. Es zeigte sich doch auch, dass ein solcher Einsatz verhältnismäßig lange gehen kann, um die Person aus dem Inneren des Fahrzeuges schonend zu befreien. Nach dem Abendessen stand wieder Freizeit und Erholung auf dem Programm, bis es zu dem letzten Einsatz des Tages ging. Die Kelter im Ort war komplett verraucht, es brannte an einigen Stellen und wieder waren Personen vermisst. Erschwerend kam hinzu, dass tatsächlich die Kelter mit Disconebel verraucht war und es dunkel war. Nach Aufbau der Wasserversorgung konnten diverse Trupps in das Innere der Kelter vordringen, während andere Trupps draußen die Lichter aufstellten und die Nacht zum Tag machten. Nachdem alle Arbeiten erfolgreich abgeschlossen werden konnten, standen keine weiteren Einsätze mehr an und es konnte geschlafen werden. Wer es denn konnte. 

Der Sonntag begann wieder mit einem Frühstück und es wurden die ersten persönlichen Sachen zusammengepackt. Wieder wurden wir zu einem Einsatz gerufen, eine private Halle brannte. Die Wasserversorgung übernahm das LF8 aus einer in der Nähe befindlichen Zisterne. Damit wurde das LF 20 versorgt und die ersten Trupps konnten wieder in das Innere. Wieder erschwerte die Sicht der Diskonebel. Zum Glück konnte die Wärmebildkamera weiterhelfen und die Person ins rettende Freie gebracht werden. Um die angrenzenden Hallen zu schützen, wurde eine Riegelstellung aufgebaut. Nach einem kurzen Vesper und dem Saubermachen des Feuerwehrhauses stand die Abschlussübung an. Auf dem Wasen wurde ein von der Jugendfeuerwehr im Frühjahr gebautes Holzhaus in Brand gesetzt. Unter den wachsamen Augen zahlreicher interessierter Bürger wurde aus einem Unterflurhydrant Wasser gefördert und das Holzhaus gelöscht. Trotz raschem Eingreifen konnte aber nicht mehr verhindert werden, dass es komplett verbrannte. Nach dieser gelungenen Abschlussübung wurden die Eltern der Jugendlichen in das Feuerwehrhaus eingeladen, um das Wochenenden mit ihren Kindern bei einem gemeinsamen Grillen abzuschließen.

Sichtlich müde für alle Beteiligten gingen die 48 H der Jugendfeuerwehr Bempflingen schnell vorbei. Es konnte viel Wissen vermittelt werden, spannende und abwechslungsreiche Einsätze standen auf dem Programm und es zeigte sich, dass die Feuerwehr vielfältigere Aufgaben hat, als das bloße Löschen eines brennenden Objektes. Allen hat es sehr viel Spaß gemacht und die Jugendfeuerwehr´ler sind um viele Erfahrungen reicher. 

Übung Jugendfeuerwehr 12.03.2019

Unter dem Stichwort „Hausbrand mit vermisster Person“ konnten sich die Jugendlichen am Dienstag Abend auf eine ganz besondere Übung freuen.

In einem leerstehenden Haus in der Kelterstraße hatten wir die Gelegenheit, dank künstlichem Nebel und spezieller Lampen, unserer Jugendfeuerwehr den Einsatz eines Atemschutzgeräteträgers einen großen Schritt näher zu bringen.

Bereits kurz nach unserer Ankunft konnten wir die ersten Trupps unserer Fahrzeuge in das Gebäude schicken, um die vermisste Person zu suchen, sowie den Brandherd zu lokalisieren und zu bekämpfen.

Sehr schnell wurde der Brand ausfindig gemacht und die Löscharbeiten konnten beginnen, hierzu wurden weitere Trupps nachgefordert. Zur Sicherung der umliegenden Häuser stellten wir ebenfalls eine Riegelstellung sicher. Nachdem unsere Jugendlichen das verrauchte Haus vollständig durchsucht und die vermisste Person im Dachgeschoss gefunden hatten, begannen sie, diese über das Treppenhaus zu retten.

Nach der anschließenden Besprechung entschieden wir uns, einen weiteren Durchgang zu machen, um allen Jugendlichen die Chance zu geben, das verrauchte Haus zu betreten.

Bedanken wollen wir uns bei den Besitzern des Objekts, sowie den Kameraden, die uns bei der Organisation unterstützten.